Wie kann ich die Einlösungen meiner eigenen Gutscheine gezielt kontrollieren?

Gutscheine, die am Event einlösbar sind

Wenn du Gutscheine erstellen möchtest, welche direkt am Event eingelöst werden können, so empfehle ich dir, mit Kontrollpunkten zu arbeiten. Erstellen einen Kontrollpunkt für die Einlasskontrolle (zum Beispiel "Eintritt"). Dieser dient der normalen Eingangskontrolle. Zusätzlich fügst du pro Gutschein einen weiteren Kontrollpunkt (z. B. "Getränkerabatt") hinzu. >So erstellst du einen Kontrollpunkt 

Weise diese Kontrollpunkte bei allen Kategorien zu, so kannst du jedes Ticket pro Kontrollpunkt einmal abscannen.

Um dem Personal - welches beispielsweise das vergünstigte Produkt verkauft - Zugriff auf das Ticketing zu gewähren, hinterlege eine Vertrauensperson als Einlass-Manager, damit diese Person sich in der Entry-App einloggen, den Gutschein-Kontrollpunkt auswählen und weitere Geräte des Personals für das Scanning verbinden kann.

Wichtig ist noch, dass du beim Gutschein bei den Bedingungen schreibst, dass der Gutschein nur gegen Vorweisen des Tickets (QR-Codes) gültig ist. Da sowohl ausgedruckte als auch digitale Tickets (Eventfrog App) einen QR-Code haben, ist das Vorgehen bei beiden Varianten identisch.

 

Gutscheine, die in Onlineshops einlösbar sind

Bei Onlineshops empfehlen wir, einen Code zu verwenden, welchen der Online-Shop Betreiber so programmieren kann, dass dieser pro Benutzerkonto nur einmal verwendet werden kann. Man kann in der Regel auch einrichten, dass der Code nach XY Einlösungen nicht mehr gültig ist. Auch hier empfehle ich, auf dem Gutschein bei den Bedingungen einen entsprechenden Hinweis (z.B. nur solange Vorrat) hinzuzufügen.

 

Gutschein, die bei Dritten vor Ort einlösbar sind

Wenn du einen Gutschein erstellen möchtest, welcher beispielsweise in einer Buchhandlung vor Ort eingelöst werden kann, so kann leider nicht verhindert werden, dass jemand den Gutschein mehrfach einlöst. Hier empfehlen wir, ebenfalls bei den Bedingungen einen Hinweis (z.B. nur solange Vorrat) hinzuzufügen und das Kassenpersonal anzuweisen, die ausgedruckten Gutscheine zu sammeln und eine Strichliste für die App Gutscheine zu führen. Wenn die Anzahl erreicht ist, werden weitere Gutscheineinlösungen abgewiesen.

 

Grundsätzliche Überlegungen zu den Gutscheinen

Allgemein empfehlen wir, nur Gutscheine zu erstellen, welche nicht zu einem Minus führen, sondern generell den Umsatz steigern. In der Regel macht es Sinn, Gutscheine so zu definieren, dass man trotz des Rabatts weiterhin Einnahmen generiert und eigentlich eine möglichst hohe Einlösungsrate erwünscht ist. Indem du ein Gültigkeitsende und wohl überlegte Bedingungen (zB. erst ab einem Warenwert von CHF 100.- gültig) hinzufügst, kannst du dies gewährleisten.

War dies hilfreich?