Dekkan

Dekkan ${eventLocation} Tickets
-
Der Dekkan zählt neben dem Mogulreich und Rajasthan zu den grossen eigenständigen Kunstgebieten Indiens. Berühmt ist vor allem seine Malerei ‒ seien es Buchmalerei, Einzelblätter oder Ragamala-Serien.

Über Jahrhunderte stand der Dekkan ‒ oder grosse Teile davon ‒ unter der Herrschaft muslimischer Fürsten. Muslimisch geprägt war auch die städtische Kultur, während die Landbevölkerung überwiegend hinduistisch war. Dennoch herrschte kein religiöser Separatismus ‒ ganz im Gegenteil. Auch die Bevölkerung selbst war stark gemischt. Ein reges Hin und Her war die Regel ‒ mit Zuwanderern aus anderen Regionen Indiens, dem Mittleren Osten und Ostafrika. Der Dekkan war, wenn man so will, bereits «global», als es diesen Begriff noch gar nicht gab.

Diese Vielfalt findet ihren Widerhall auch in der Malerei. Das Resultat ist eine so faszinierende wie stilistisch uneinheitliche Kunst, die es der Forschung nicht immer einfach macht.

Die Sammlung des Museums Rietberg umfasst rund 60 Werke, von denen hier ein grosser Teil zum ersten Mal der Öffentlichkeit präsentiert wird. Die Ausstellung zeichnet die dekkanische Malereigeschichte von 1600 bis 1800 nach.
Event ist beendet

Total: XX.XX CHF

Infos

Ort:

Museum Rietberg | Park-Villa Rieter, Gablerstrasse 15, Zürich, CH